Cuckoo, cuckoo.

Die Welt ist eine graue Suppe und ich sitze auf ihrem Tellerrand, in der Hand ein paar Buchstaben, die ich hoch in die Luft werfe und die wieder zu Boden fallen, wo sie auf den Asphalt knallen und in ihre Einzelteile zerspringen. Das Zimmer ist dunkel. Auf dem Balkon steht eine Schüssel Götterspeise und wartet darauf, an Konsistenz zu gewinnen. Fünf Stunden steht auf der Packungsbeilage. Als ich klein war, verstand ich nie, was der Unterschied zwischen Balkon und Terrasse sein sollte. Für mich war beides Sommer, hing beides in der Luft, ganz so, wie jetzt alles im Schwarzen liegt; und im Nebel. Daran muss ich denken, während in der Straße unter mir die ersten Laternen angehen.

Ich schalte meine Nachttischlampe an und die auf der Kommode und sammle alle Bücher auf, die ich finden kann. Ich stapele sie neben meinem Bett zu einem Turm. Er reicht mir nicht mal bis zum Knie. Ganz unten liegt ein Wörterbuch, ganz oben Das Hotel New Hampshire. Weil ich lange genug suche, finde ich im Netz die Seite wieder, auf der Benedict Wells schreibt, dass er Schriftsteller werden wollte, nach dem er das Buch gelesen hatte. Er war 15. Vielleicht bin ich also zu spät dran.

Doch bis ich das rausgefunden, freue ich mich lieber, morgen wieder Straßenbahn zu fahren.

Cuckoo, cuckoo, what do you do? / In April I open my bill / In May I sing all day / In June I change my tune / In July away I fly / In August away I must.

(Weil ich mich nicht festlegen konnte, was an Moonrise Kingdom am Schönsten ist, die Szene mit den Büchern aus der Bibliothek, die Szene mit der blutverschmierten Linkshänderschere, die Szene mit dem Auszug aus der kleinen Pfadfinderkapelle oder die Szene, in der die Katze aus dem Weidenkorb guckt und Sam und Suzy ins Wasser springen und anschließend zu Françoise Hardy tanzen, weil ich aus all diesen Szenen keine Lieblingsszene herauspicken konnte, bin ich auf dieses Lied hier ausgewichen und summe es den ganzen Tag leise vor mich hin..)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: