The tide pulls from the moon.

Ich bin zwar nicht sonderlich gut darin übers Meer zu schreiben und schreibe bloß noch schlechter über Musik, aber eins weiß ich trotzdem: So wie der Sommer schön ist, hören manche Songs nie auf super zu sein. Stattdessen werden sie bei jedem erneuerten Hören, noch viel großartiger als sie meist ohnehin schon waren.

Das in zwei Sätze so auszuformulieren ist allerdings keine große Kunst, sondern vielmehr etwas, das sowieso jeder weiß, wertschätzt und gerne bei Nacht zur unumstößlichen Wahrheit umformuliert. Aber trotzdem es ist okay, es wieder und wieder zu sagen oder aufzuschreiben. Genauso wie es okay ist, die ganze Zeit ans Meer zu wollen, zurück zum Ozean. Hin zum Wind, zum Sand, zu den Steinen, zu den Dünen und zu allem drum und dran. Wenn man Pommes essend an der Promenade sitzt und den Möwen beim fliegen, den Segelschiffen beim segeln und den Leuten beim Burgen bauen aussieht, fühlt es sich jedes Mal ein bisschen so an wie nach Hause zu kommen. Und jede Welle, die einem die Füße überspült, ist wie ein neuer Gedanke, eine neue Idee, die kommt und wieder geht und sich verläuft im großen Wasser. Bis der Blick auf den Horizont einen wieder auf den Boden zurück holt und man Salzwasser schluckend in die Brandung rennt, mit dem Kopf untertaucht und dem Rauschen erliegt.

Ich war noch nie am Atlantik, habe viel zu selten Sonnenbrand und bin noch nie mit einer Kamera in der Hand ins Meer gerannt, aber ich spüre:

Ich muss ans Meer ziehen.

“ich schau in mein gesicht und kenne es nicht / nur die wellen kennen es und wollten es nicht / wenn keiner auf mich wartet wartet das meer / es kühlt mir mein fieber was will ich denn mehr” — Albert Ostermaier, sebastian

Advertisements
2 Kommentare
  1. Ein wirklich toller Song von einer wirklich tollen Band. Wenn ich ans Meer denke, dann denke ich immer an den Begriff ‚Heimat‘.

    • Nik sagte:

      „We are tied to the ocean. And when we go back to the sea, whether it is to sail or to watch – we are going back from whence we came.“ — (John F. Kennedy)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: